Einfach nur Danke.

Dankbarkeit

Hallo! Wie oft sagt ihr eigentlich von ganzem Herzen Danke?

Ich sage heute von ganzem Herzen Danke an euch! Schön, dass ihr hier seid und ein Stückchen SchönHerum mit mir teilt.

Danke sollte man nicht nur sagen, weil man es irgendwann einmal von Mama und Papa so gelernt hat. So eine Art Höflichkeitsfloskel, muss halt sein. Nein. Ein echtes Danke sollte von Herzen kommen und mit keiner Bedingung verbunden sein. Ein richtiges Danke ist für mich Anerkennung und Wertschätzung, welche ich meinem Gegenüber ausdrücke, egal wie. Und leider tun sich viele Menschen sehr schwer ein richtiges Danke anzunehmen. Ein Danke ist nicht peinlich, ein ehrliches Danke kauft nichts sein. Einfach Schultern zurück, Brust raus, Blickkontakt halten, Mundwinkel nach oben und sich freuen. Mehr gehört nicht dazu, ein Danke entgegen zu nehmen.

danke-handgeschrieben-schoenherum

Ich bin zum Ende dieser Woche auch wieder ziemlich dankbar! Diese Tage waren für mich etwas anstrengend, aber was soll es. Es kommt eben wie es kommt und man muss das Beste daraus machen.

Vorigen Sonntag zeichnete sich ab, dass ein kleiner Mann diese Woche das Krankenbett hüten muss. Mir inklusive, versteht sich. Nichts Schlimmes, einer von diesen hunderttausend undankbaren Kinderinfekten. Die To-Do-Liste wurde also mal wieder richtig durch die Luft geschleudert und alles kam anders als geplant.

Trotzdem bin ich dankbar und sage auch gerne Danke. Selbstverständlich mache ich noch eine Schleife dran!

Und hier sind meine Top 3

Danke Nr. 1 geht an meine Familie.

Danke an den weltbesten Mann, der mit all seiner Liebe immer für uns da ist. (Eigentlich reicht an dieser Stelle nicht nur ein Satz, aber dieses Danke formuliere ich vielleicht nicht hier, sondern in einem ganz persönlichen Liebesbrief…). Er hat grundlegend dazu beigetragen, dass es natürlich unsere Familie :), SchönHerum und meine Selbstständigkeit gibt. Als mein eigener Chef bin ich an solchen Kinder-Krankheitstagen zwar im ersten Moment ziemlich gestresst (Termine, Shop, Telefonate etc.), aber ich kann mir trotzdem die Freiheit nehmen und dem kranken Kind das geben was es braucht. Nämlich eine entspannte, tröstende, streichelnde Mama. Der Rest lässt sich irgendwie herum organisieren. Zu unserer Familie gehören natürlich auch Oma & Opa. Die zum Glück in der Nähe wohnen und flexibel mal eben ganz schnell die liebevolle Betreuung mit übernehmen. Aus meiner Familie schöpfe ich meine Kraft und die pure Freude am Leben. Danke!

Danke Nr. 2 geht an unseren Kinderarzt oder / und an unser freiheitliches-demokratisches und soziales Rechtsstaatssystem.

Klingt irgendwie komisch, aber ich weiß gerade nicht anders auszudrücken. Egal. Ich konnte am Montag gleich nach dem Aufstehen in der Kinderarztpraxis anrufen und wurde freundlich in die Akutsprechstunde eingebucht. Dort angekommen, wurden wir zeitnah aufgerufen und freundlich behandelt. Wir bekamen alle Medikamente für das Kind, kostenlos. Ok, dafür zahlen wir eine Krankenversicherung aber immerhin haben wir die Möglichkeit auf die freie Wahl einer Krankenkasse und können auf eine flächendeckende medizinische Behandlung zurückgreifen. Klar gibt es immer und überall Diskussionen und Streitigkeiten, aber am Ende ist doch vieles geregelt, was uns in Deutschland ein sehr unbeschwertes Leben schenkt. Ich bin dankbar dafür.

Danke Nr. 3 richte ich einfach mal ans Universum. 

Wir sind soweit gesund, haben ein Dach über dem Kopf, müssen nicht hungern und wenn, dann plagen uns vielleicht hier und da mal ein paar “Luxusproblemchen”. Ja ich bin selber im Stande auf mich zu hören und meine Gefühle trotz Stress am Horizont wahr zu nehmen. Ich bin mit einem gesunden Bauchgefühl ausgestattet und höre auch darauf ohne mich zu verbiegen. So kann ich sein wie ich bin. Ich kann mein Leben in Frieden leben und bin Frau der Dinge. Ich stehe voller Liebe im Leben und bin dankbar dafür.

Und dann gibt es noch das:

Danke Spezial.  

Das geht diese Woche an die Illustratorin Anna Karina Birkenstock für diese tollen illustrierten Postkarten. Alle SchönHerum-Kunden können sich nun darüber freuen. In einer Netzwerk-Gruppe habe ich gelesen, dass sie ihr Lager lüftet und Karten für verschiedene Aktionen verschenkt. Spontan schrieb ich ihr einen kurze Nachricht, dass ich es toll fände, wenn ich alle SchönHerum Kunden damit beglücken könnte. Ein paar Tage später, wow – klingelte der Postmann und gab ein Päckchen mit vielen verschiedenen Karten bei SchönHerum ab. Ich habe mich so wahnsinnig darüber gefreut und möchte die Freude und Dankbarkeit nun gern weitergeben. Ab nun gibt es, solange der Vorrat reicht, eine Postkarte von Anna-Karina zu jeder Bestellung. Einfach so, aus Freude am Schenken! Danke für die schöne Geste, liebe Anna-Karina! Das ist keine bezahlte Werbung, sondern ehrliche Dankbarkeit.

 

Karten von Anna-Karina Birkenstock bei SchönHerum

 

Karten von Anna-Karina Birkenstock bei SchönHerum

Es gibt noch ganz viele liebe Menschen, viele Dinge und Umstände, denen ich sehr dankbar bin. Wer oder was hier gerade nicht genannt wurde, wird von mir nicht vergessen. Ich würde nur niemals fertig werden hier zu schreiben und es gibt da noch diese To-Do-Liste, die zwar immer noch etwas im Wind herumwirbelt, aber so langsam tritt sie die Landung an.

Ich liebe das Leben und ich sage sehr gern von ganzem Herzen Danke! Egal ob mit einem Geschenk in der Hand, einer herzlichen Umarmung oder nur mal kurz am Telefon.

Jedes Danke pflanzt ein neues Danke im Garten der Dankbarkeit.

Lasst uns den Garten zum Blühen bringen und sagt mal wieder von Herzen “Danke”! Ich würde mich über eure Kommentare freuen, was, wem oder warum seid ihr dankbar oder was ihr für Erfahrungen mit diesem DANKE gemacht habt.

Herzlichst

Stefanie von SchönHerum

 

Write a comment